Sie sind hier:Startseite / Aktuell / Marktfest stand im Zeichen der Nachhaltigkeit

Marktfest stand im Zeichen der Nachhaltigkeit

Am Mittwoch, 17. Oktober, haben hunderte Gäste das Jubiläum „400 Jahre Markt“ auf dem Rankler Marktfest gefeiert, welches ganz im Zeichen der Haltbarkeit von Lebensmitteln stand.

Experten zeigten, wie man Sauerkraut macht, Wurst herstellt, Pilze im Gärtopf fermentiert oder frisches Leinöl presst. Wer dabei hungrig wurde, konnte wählen zwischen heißen Kartoffeln von der Breanderei mit Käse von der Sennerei Schnifis, frisch gepresstem Apfelsaft vom Obst- und Gartenbauverein Rankweil, vor Ort hergestellter Jubiläumswurst von Herbert’s Dorfmetzg, Crêpes von der Crêperie Chez Polo oder einem 400 Zentimeter langem Apfelstrudel von Bäck Breuß. Die über 20 Marktfahrerinnen und -fahrer boten zudem ihr gewohnt breites Sortiment von A wie Apfel bis Z wie Zwiebel.

Im Zuge des Marktfests erhielten auch die Gewinnerinnen des Gewinnspiels „400 Jahre Markt“ der Kaufmannschaft Rankweil-Vorderland ihre Preise: Der Einkaufsgutschein im Wert von 400 Euro ging an Luise Pertoll, einen 200 Euro Gutschein erhielt Karin Ante, über einen 100 Euro Gutschein freute sich Karin Künzle, eine Tasche mit Spezialitäten vom Rankler Wochenmarkt nahm Daniela Beck mit nach Hause.

Corinna Amann aus Satteins – Vorreiterin für plastikfreies Leben – zeigte bei einem Spaziergang über den Markt, wie man Abfall schon beim Einkaufen vermeiden kann. Zudem war das Sackamt geöffnet, bei welchem es über 50 kostenlose Stofftaschen zum Ausleihen gab. Für Unterhaltung sorgen Tante Martha, Clown Pompo und Drehorgelspieler Karl Mathis.