Benutzerspezifische Werkzeuge

Rankler Wochenmarkt

Rankler Wochenmarkt

Der Wochenmarkt auf dem Marktplatz findet jeden Mittwoch von 8.00 bis 12.00 Uhr statt.

Seit über 400 Jahren findet der Wochenmarkt in Rankweil regelmäßig am Marktplatz statt. Der Marktplatz liegt am Fuße der Wallfahrtskirche Basilika im Ortszentrum von Rankweil. Rund um den Marktplatz finden sich zahlreiche Geschäfte sowie Restaurants mit Gastgärten und Blick auf das Markttreiben.

Zahlreiche Parkmöglichkeiten und die direkt am Marktplatz gelegene Tiefgarage des Vinomnacenters erleichtern den Zugang zum Markt. Zudem gibt es ausreichend Fahrradabstellanlagen und der Landbus hält in unmittelbarer Nähe. 

An über 25 Stände bieten vor allem Bio-Bauern und Eigenproduzenten allerlei Produkte von Obst, Gemüse, Blumen, Fisch über Brot, Oliven und Nudeln bis hin zu Gewürzen, Ölen und feinsten Spezialitäten aus Italien, Südtirol und dem Bregenzerwald.

Öffnungszeiten
Jeden Mittwoch von 8.00 bis 12.00 Uhr

Ausblick
Re-Use-Truck für Elektrogeräte
Am Mittwoch, 15. September, und Mittwoch, 13. Oktober, kommt der Re-Use-Truck für Elektrogeräte auf den Rankler Wochenmarkt. Dabei handelt es sich um einen ausgestatteten Klein-LKW, in welchen das carla Sammelteam der Caritas Vorarlberg von 8.00 bis 12.00 Uhr funktionierende und gut erhaltene Elektrogeräte für Re-Use – das heißt für die Wiederverwendung – entgegennimmt. Abgegeben werden können Elektronikgeräte wie Radios und Stereoanlagen ebenso wie Haushalts- und Küchengeräte oder Großgeräte, zum Beispiel Elektroherde oder Waschmaschinen. Nicht angenommen werden Kühlgeräte, Röhrenbildschirme, Akku-betriebene Geräte, EDV-/IT-Geräte sowie Geräte mit fehlendem Zubehör und äußerlich beschädigte Geräte. Nach der Sammlung werden die Elektrogeräte in der carla Elektrowerkstatt auf Funktion und Sicherheit geprüft und im carla Einkaufspark in Altach zum Verkauf angeboten. Damit wird ein wichtiger Beitrag zu einer nachhaltigen und funktionierenden Kreislaufwirtschaft geleistet. Gleichzeitig schafft Re-Use aber auch zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten für am Arbeitsmarkt benachteiligte Personen – etwa in der Sammlung, für die Vorbereitung zur Wiederverwendung in der Elektrowerkstatt und im Verkauf. Mehr Informationen zum Re-Use-Truck unter www.umweltv.at/re-use



Historie

Die Marktgemeinde Rankweil blickt auf eine lange Geschichte rund um das Markttreiben zurück. Bereits im Jahre 1618 erwarb das Gericht Rankweil-Sulz das Recht, in Rankweil Viehmärkte abzuhalten. Das spiegelte die wachsende Bedeutung Rankweils wider, das einige Jahre später schon als „Marktflecken“ bezeichnet wurde.

Zu Beginn gab es vor allem Viehmärkte, die aufgrund der hohen Besucherfrequenz mehrmals im Jahr stattfanden, ab 1892 jeden zweiten Mittwoch im Monat. Auch Viehhändler aus der Schweiz, Süddeutschland und aus Tirol haben den Rankweiler Markt beliefert.



Seit 1828 finden die Rankweiler Märkte am Mittwoch statt. Im Jahre 1873 wurde Rankweil auch ein Obstmarkt genehmigt. 

Bis heute wurde der Mittwoch beibehalten, allerdings entwickelte sich das Sortiment im Laufe der Zeit weiter. Der Viehhandel ist verschwunden und der Wochenmarkt etablierte sich mit Obst- und Gemüse, Brot, Schnittblumen, Ölen, Fisch und verschiedenen Spezialitäten am Marktplatz hinter dem Rathaus.

Weitere Märkte haben sich über die Jahre hinweg in Rankweil gehalten. Am ersten Sonntag im September findet jährlich die Kilbi am Gastra-Gelände statt.